Hochsensibilität – Fluch oder Segen?

Du empfindest deine eigene Hochsensibilität als Fluch? Du kannst sie nur schwer akzeptieren? Vielleicht hindern dich alte Glaubensmuster daran, sie nicht voll ausschöpfen zu können.

Du hast die Wahl, du kannst auch den Segen darin erkennen. Die feinsinnige Art erleichtert es dir oftmals Situationen einzuschätzen, mehr zu fühlen, zu spüren, ja, das Leben mehr einzuatmen.

Natürlich ist es bis dahin ein nicht ganz einfacher Weg. So musstet du wahrscheinlich oft hören, dass du zu empfindlich, zu feinfühlig, zu extrem bist.

Die eigene Einzigartigkeit darin zu erkennen ist für viele ein sehr schwerwiegendes Problem, da sie oft durch alte Glaubenssätze und Negativbewertungen geprägt sind. Wie ist es bei dir? – Fühlst du dich wirklich, wirklich so „falsch“ damit. Gibt es nicht in dir einen Kern, der schreit, du bist so völlig in Ordnung? Bist du vielleicht verunsichert dir zu vertrauen. Schau in deine Umgebung, gibt es da Menschen, die dich so völlig in Ordnung finden – wahrscheinlich sind sie von deinem „ Stern“!

Am besten ist es, sich mit den Leuten zu umgeben, die unseren Planeten kennen. Was soll es denn sich mit anderen herumzuschlagen, die dich nicht verstehen? Wie möchtest du einem Menschen, der nicht die gleiche Empathie,  bzw. Empfindungen kennt erklären, was du mehr fühlst, spürst oder gar willst? Ich sag dir was, du musst gar nichts erläutern, denn du bist genau richtig, wie du bist. Menschen wie wir sind da, um die anderen darauf hinzuweisen, dass es ein mehr gibt an Sinnlichkeit, Empfindungen und Fühlen.

Du darfst nur nicht den Fehler machen dich für dich zu rechtfertigen, nur so bringst du die anderen in den Umdenkungsprozess.

Wer souverän mit seinen Gaben umgehen kann, ich sage bewusst Gaben, denn so ist es! Wird andere motivieren können mehr zu sehen, zu spüren und sich der eigenen Wahrnehmung bewusst zu werden.

Wir sind so gewollt, schau dir Kinder an! Kinder artikulieren mit einer Leichtigkeit ihr Empfinden, nur leider wird es uns im Laufe unseres Lebens abtrainiert. Jeder von uns hatte diese Sensibilität mal in uns.

Hab den Mut zu dir zu stehen, ich unterstütze dich sehr gerne dabei!

Liebgruß und von Herzen

Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.