Anderssein

Ein Gedicht meines 17jährigen, vielbegabten und hochsensiblen Sohnes, der nach einem langen und holprigen Weg mit sich und seinen Gaben im Einklang ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

ANDERSSEIN

Die Welt draußen wird bleiben wie sie ist.-
Gefühllos und kalt. 

Nur ich bin nicht mehr ein Teil ihrer.
Ich bin frei.
Von Wärme durchströmt.

Und ihrer Sprüche sind nur Winde, die um meine Rüstung streifen.
Ich bin anders, und ich wollte es nie sein.
Doch meine Stärke liegt im Anderssein.

Denn ich kann Dinge ändern, die andere mit ihren blinden Augen nicht sehen.
Ich höre die Gleichgesinnten, die sonst nur auf Taubheit stossen.

Ich fühle und das macht mich stark.
Und wenn ich dies leugne, bin ich nicht anders als alle anderen.

Julian Rüsing

2 Kommentare

  1. Ein wunderschönes Gedicht, welches stärkende und wahre Nuancen beinhaltet.

    Herzlichen Dank dafür!

  2. Ich spüre die starke und mitfühlende Persönlichkeit hinter diesem wunderschönen, außergewöhnlichen Gedicht. Ich kann nur sagen „wow“, Du kannst stolz auf Dich sein.
    LG, Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.