Wer bist du?

Findest du dich? Bist du…

 

 

                                 ALLES DARF SEIN!!!

 

 

Lass dich nicht von den Begriffen hochbegabt, hochsensibel, hochsensitiv bzw. vielbegabt einschüchtern! In den 80er Jahren hat der Psychologe Howard Gardner eine Theorie der multiplen Intelligenzen entwickelt. Er war der Meinung, dass die klassischen Intelligenztests gar nicht ausreichen, um Talente zu erkennen und zu fördern, die über den Erfolg im Leben entscheiden.

Howard Gardner unterscheidet neun Typen von Intelligenz. Nur die folgenden Punkte 1.- 3. können in den klassischen Intelligenztests gemessen werden. Auch unser Schulsystem ist so ausgerichtet, dass hauptsächlich die sprachliche, logisch-mathematische und bildlich-räumliche Intelligenz erkannt werden. Leider stehen die anderen Formen der Intelligenz eher im Hintergrund, obwohl auch das phantastisches Potential ist, an dem richtig gut gearbeitet werden kann und sollte!

Lies es dir genau durch, vielleicht eröffnet es dir neue Erkenntnisse!

Multiple Intelligenzen:

 

  1. Sprachliche Intelligenz: Die Fähigkeit, Sprache treffsicher einzusetzen, um die eigenen Gedanken auszudrücken und zu reflektieren, aber auch das Talent andere zu verstehen, Sprachen leicht zu erlernen. (z. B. Redner, Politiker, Übersetzer, Schriftsteller)
  2. Logisch-mathematische Intelligenz: Die Fähigkeit, mit Beweisketten umzugehen, aber auch durch Abstraktionen Ähnlichkeiten zwischen Dingen zu erkennen, mit Zahlen, Mengen und mentalen Operationen umzugehen. (z. B. Mathematiker, Programmierer, Naturwissenschaftler)
  3. Bildlich-räumliche Intelligenz: Das Talent, die sichtbare Welt genau wahrzunehmen, Wahrnehmungsergebnisse zu transformieren, sowie visuelle Erfahrungen selbst in Abwesenheit physikalischer Reize nachzuschaffen, auf kleinstem und auf größtem Raum. (z. B. Piloten, Chirurgen, Architekten, Bildhauer, Ingenieure, Graphiker)
  4. Musikalische Intelligenz: Die Begabung, Musik zu komponieren und aufzuführen, ein besonderes Gespür für Intonation, Rhythmik und Klang, aber auch ein sehr gutes Gehör dafür. (z. B. Musiker, Komponisten, Dirigenten)
  5. Körperlich-kinästhetische Intelligenz: Die Beherrschung, Kontrolle und Koordination des Körpers und einzelner Körperteile. (z. B.  Tänzer, Sportler, Handwerker, Mechaniker, technische Berufe)
  6. Intrapersonale Intelligenz: Die Fähigkeit, Impulse gut kontrollieren zu können, eigene Grenzen zu kennen und mit den eigenen Gefühlen klug umzugehen. (z. B. Autoren, Künstler, Schauspieler)
  7. Interpersonale Intelligenz: Die Begabung, andere Menschen zu verstehen und mit ihnen einfühlsam zu kommunizieren. (z. B. Lehrer, beratende und heilende Berufe)
  8. Naturalistische Intelligenz: Die Fähigkeit, Lebendiges zu beobachten, zu unterscheiden und zu erkennen, sowie die Sensibilität für Naturphänomene. (z. B. Naturforscher, Umweltspezialisten, Tierärzte)
  9. Existentielle (spirituelle) Intelligenz: Sie erlaubt, das Erfassen und Durchdenken grundlegender Fragen der Existenz. (z. B. Sinn des Lebens, Tod, Philosophen, religiöse, geistig arbeitende Menschen)

 

Falls du dir unschlüssig sein solltest, ob eine Hochbegabung, Hochsensibilität, Hochsensitivität oder Vielbegabung bei dir oder deinem Kind vorliegen, dann findest du unter Downloads Checklisten!

Kommentare sind geschlossen.