NEIN Ist ein ganzer Satz und bedarf keiner Erklärung oder Begründung!!!

 

Berührt dich diese Aussage? Welche Gefühle oder Widerstände löst sie in dir aus?

Hast du Schwierigkeiten „Nein“ zu sagen?

Für Hochsensible ist es häufig extrem schwer ein deutliches „Nein.“ auszusprechen. Sie fühlen sich in den anderen hinein, wie er mit dieser Absage klarkommen soll. … oder finden es nicht okay, da ihr Hang zum Perfektionismus sie nicht „Nein“ sagen lässt.

Dadurch entsteht oftmals eine große Diskrepanz zwischen dem was du selbst möchtest und dem was du dem anderen Gutes tun möchtest. Du verstrickst dich in Erklärungen, die dann anderseits entkräftet werden, dies kostet unglaublich viel Energie, mit der wir als hochsensiblen Personen sowieso sehr gut haushalten müssen.

Um ein gutes „Nein“ aussprechen zu können bedarf es einer gewissen Klarheit, was du selbst möchtest. Dazu helfen diese Überlegungen:

  • Kurz bevor du antwortest, gehe in dich und fühle nach.
  • Versuche Zeit zu gewinnen, sag einfach ich muss darüber nachdenken, ich komme auf dich zu.
  • Überlege dir vorher, wenn du „Ja“ sagst, ob du nicht „Nein“ zu dir selbst sagst.
  • Merke dir aus einem ausgesprochenen „Nein“ lässt sich viel leichter ein „Ja“ machen als umgekehrt.
  • Trau dich einfach mal öfters „Nein“ auszusprechen und achte auf das erste Gefühl, ob es nicht erst einmal entlastend für dich ist, häufig kommt der Verstand mit dem schlechten Gewissen erst viel später danach!
  • Denk mal darüber nach, ob dich nicht alte Glaubenssätze von einem „Nein“ abhalten, manchmal wurde es uns einfach durch unsere Umgebung abtrainiert.

Schlussendlich – trau dich, sag einfach mal öfters „Nein“, du kannst jederzeit deine Meinung ändern!

Und vergiss nicht – ein „Nein“ zu richtigen Zeit stärkt deine Selbstliebe und deine Energien!

Von Herzen

Christina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.