Der Weg

     

    Der Weg

    Dieses Gedicht eines 16jährigen hochbegabten und hochsensiblen Jugendlichen hat mich so berührt, dass ich ihn fragte, ob ich es veröffentlichen darf. Er hat sich darüber riesig gefreut, bestimmt auch über euer Feedback, wenn ihr möchtet!

     

     

     

    Der Weg

     

    Jedem das Leben das Seine ist,

    er selbst den Weg wählen muss.

    Da der eigene Wille, das Rad im Getriebe ist,

    welches sich dreht.

     

    Und bist du nicht erfüllt,

    nur von anderen geführt,

    wirst du nie entscheiden können,

    der Weg dir von anderen vorgeschrieben ist.

     

    Manche Wege muss man teilen,

    ehe man wieder allein geht.

    Da der Weg nur  Mittel zum Ziel ist.

     

    J.R.

    Ein Kommentar

    1. Schön und reif! Wow

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.